Lernmanagementsysteme im Vergleich: Up- und Reskilling mit diesen 4 LMS-Tools unterstützen

Veröffentlicht am 26.5.2022 von Rosalia Pavlakoudis

Die Arbeitswelt ändert sich ständig. Den veränderten Anforderungsprofilen zahlreicher Berufe können KMU begegnen, indem sie mithilfe von Lernmanagementsystemen (LMS) Up- und Reskilling ihrer Mitarbeiter betreiben. Hier sind die 4 beliebtesten Lernmanagementsysteme im Vergleich.

Upskilling und Reskilling mit LMS-Tools Header

Digitale Transformation, KI, Big Data, Augmented und Virtual Reality, Internet der Dinge (IoT): Dies sind nur einige der Schlagwörter, die in Zusammenhang mit dem Begriff Industrie 4.0 gesetzte werden und die dabei helfen sollen, das Ziel der Verschmelzung von realer und virtueller Welt zu erreichen.

Mit den Möglichkeiten der Industrie 4.0 entstehen auch neue Formen der Mensch-Technik-Interaktion. Auf diese Veränderungen in der Arbeitswelt können KMU ihre Angestellten gezielt vorbereiten und mit neuen, kreativen Denk- und Arbeitsmodellen reagieren. Upskilling und Reskilling, also die Weiterbildung und Umschulung der Mitarbeiter kann dabei ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie sein, um Qualifikationslücken zu schließen.

Was ist Upskilling und Reskilling?

Unter Upskilling und Reskilling versteht man den flexiblen Prozess des kontinuierlichen Lernens, um Mitarbeiter auf neue oder veränderte berufliche Rollen vorbereitet. Dabei beschreibt Upskilling das Erlernen neuer oder Vertiefen bestehender Fähigkeiten, die Angestellte für ihre aktuelle Position innerhalb des Unternehmens anwenden können. Mit Reskilling sollen Mitarbeiter dagegen auf neue Tätigkeiten innerhalb der Firma vorbereitet werden und Fähigkeiten erlernen, die in ihrer bisherigen Position nicht zwangsläufig zum Einsatz kamen. 

Warum sollten Unternehmen Upskilling und Reskilling betreiben?

In einer sich kontinuierlich ändernden und kompetitiven Berufslandschaft sind KMU darauf angewiesen, die Lage richtig einzuschätzen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Welche Vorteile haben Upskilling und Reskilling-Initiativen für Unternehmen? 

Mitarbeiterbindung steigern: Upskilling- und Reskilling-Initiativen zeigen die Bereitschaft eines Arbeitgebers, in seine Mitarbeiter zu investieren und sein Interesse an ihrer beruflichen Entwicklung.

Attraktivität der Arbeitgebermarke erhöhen: Mit der Einführung eines umfassenden Up- und Reskilling-Programms können Unternehmen ihren Ruf als moderner Arbeitgeber stärken. Dies kann wiederum die Art von Talenten anziehen, die ein Team bereichern und das Unternehmen voranbringen. 

Kosten sparen: Wenn ein Unternehmen Qualifikationslücken schließen will, kann es entweder eine neue Fachkraft einstellen, die das geforderte Profil erfüllt, oder die bestehende Belegschaft schulen. Damit hat diese Entscheidung auch einen ökonomischen Faktor. Zudem können Arbeitgeber bestehende Mitarbeiter besser einschätzen, kennen ihre Stärken und Schwächen und wie gut sie ins Team passen.

Welche Fähigkeiten nehmen an Bedeutung zu?

Um Upskilling und Reskilling der Belegschaft zielgerichtet zu betreiben, ist es für Arbeitgeber von Vorteil, zu wissen, welche Fähigkeiten in Zukunft stark nachgefragt sein werden und welcher Bedarf im Unternehmen gedeckt werden soll. Die Entwicklungen im Hinblick auf die Industrie 4.0 deuten darauf hin, dass es in den nächsten Jahren einen großen Bedarf an technischen und funktionsübergreifenden Fähigkeiten geben wird. 

Gartner zufolge (auf Englisch für Gartner-Kunden verfügbar) sind dies einige der grundlegenden Fähigkeiten, die für den Erfolg der strategischen Ausrichtung des Unternehmens entscheidend sind:

  • Analytisches Denken
  • Kreativität und Innovation
  • Kontinuierliches Lernen
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Kommunikation
  • Widerstandsfähigkeit und Flexibilität

Herausforderungen des Upskilling und Reskilling für Unternehmen

In der Theorie hören sich Up- und Reskilling zwar gut an, gehen jedoch mit ihren eigenen Hürden einher. Eine Kultur des lebenslangen Lernens zu fördern ist nicht dasselbe wie einem Mitarbeiter eine Aufgabe zuzuweisen, die er in einem festgesetzten Zeitraum ausführen soll. Stattdessen ist es notwendig, dass Angestellte das Mindset und die Motivation mitbringen, sich permanent mit neuen Inhalten zu konfrontieren und aus der eigenen Komfortzone herauszutreten. Um Mitarbeiter dafür zu begeistern, Upksilling-Tools und Reskilling-Maßnahmen, können Unternehmen vieles beitragen.

Wir haben Learning Management Systeme (LMS) miteinander verglichen und stellen dir nachfolgend die 4 in Deutschland beliebtesten entsprechend der ausgewählten Kriterien vor. Die Tools wurden anhand einer auf zwei Keywords beruhenden Suche in den Google Suchergebnisseiten ausgewählt und mit einer Gesamtbewertung von mindestens 4.5 von 5 Sternen auf Software Advice in den letzten zwei Jahren sortiert. Die Produkte sind alphabetisch geordnet. Die vollständige Methodik findest du am Ende.

4 Upskilling und Reskilling-Tools im Vergleich

1. Absorb LMS

Kurs-Katalog von Absorb LMS
Kurs-Katalog von Absorb LMS (Quelle)

Gesamtbewertung: 4.5/5
Benutzerfreundlichkeit: 4.5/5
Kundendienst: 4/5
Funktionen: 4.5/5
Preis-Leistungs-Verhältnis: 4.5/5

Absorb LMS ist ein cloudbasiertes Lernmanagementsystem, welches nicht nur Schulungen für Mitarbeiter ermöglicht, sondern auch externe Kunden oder Partner. Die Software unterstützt xAPI- und HTML5-Inhalte, sodass Unternehmen bereits bestehende Kurse importieren können. Vorgefertigte Content-Bibliotheken stehen ebenso zur Verfügung wie Branding-Optionen für maßgeschneiderte Trainings sowie eine App für mobiles Lernen.

Des weiteren verwendet Absorb LMS künstliche Intelligenz (KI) sowie Natural Language Processing (NLP), um Kurse automatisch zu transkribieren und mit einem Zeitstempel zu versehen. Die Transkriptionen werden damit automatisch zu durchsuchbaren Microlearning-Inhalten. 

Für dein Reporting kannst du Vorlagen verwenden, die Absorb LMS bereitstellt, oder auch selbst konfigurierbare Berichte erstellen, wenn Berichte personalisierter sein sollen. Du kannst zum Beispiel Spalten ausblenden oder neue Spalten und benutzerdefinierte Felder einfügen.

Nach erfolgreich absolvierter Schulung können Sie den Teilnehmern eine Kurszusammenfassung, eine Kursbewertung, ein Zertifikat und vieles mehr.

Absorb LMS verfügt über eine Reihe von Integrationsmöglichkeiten, wovon einige bereits vorgefertigt sind, wie zum Beispiel Zoom, Salesforce un ADP. Andere Integrationen können erstellt werden, unter anderem mit Workday, Okta, G-Suite und Google Analytics.

Für wen ist Absorb LMS nicht geeignet? Nach Aussage des Unternehmens ist die Software nicht für Firmen mit weniger als 50 Lernenden pro Jahr geeignet, es sei denn, es wird eine schnelle Skalierung erwartet.

Die Software ist in verschiedenen Preismodellen erhältlich. Zu unterscheiden ist zwischen den Modellen Pay-Per-User und Pay-Per-Active-User sowie der unbefristeten Lizenz. Die unbefristete Lizenz beinhaltet eine Pauschale für die Nutzung der Software und bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Software gewissermaßen für die Dauer ihres Vertrags zu besitzen.  

Mehr erfahren

2. SkyPrep

Berichterstattung in SkyPrep
Berichtserstattung in SkyPrep (Quelle)

Gesamtbewertung: 4.6/5
Benutzerfreundlichkeit: 4.6/5
Kundendienst: 4.9/5
Funktionen: 4.2/5
Preis-Leistungs-Verhältnis: 4.7/5

SkyPrep ist ebenfalls ein webbasiertes und mobilfreundliches Lernmanagementsystem. Dateien können per Drag & Drop in das System gezogen und hochgeladen werden. Dabei unterstützt SkyPrep eine Vielzahl von Dateitypen, darunter SCORM, PowerPoint, Multimedia, eingebettete Links, Videos und Rich HTML.  

SkyPrep enthält Funktionen zum Erstellen und Bewerten von Tests, zum Verfolgen des Lernfortschritts und zum Teilen der Ergebnisse mit den Teilnehmern. Administratoren können Fragen nach dem Zufallsprinzip stellen, Zeitlimits festlegen und die Anzahl der zulässigen Versuche begrenzen. Neben On-Demand-Schulungen können Unternehmen auch Präsenzschulungen oder von Ausbildern geleitete Schulungen (ILT) erstellen, einschließlich Live-Kurse und Webinare. Darüber hinaus steht eine Branding-Option zur Verfügung, mit der Unternehmen die Benutzeroberfläche an ihre Marke anpassen können.

Mit Reporting-Tools lassen sich die Leistungen und Fortschritte der Lernenden nachverfolgen. SkyPrep bietet dafür drei Typen von Berichten an, bezogen auf einzelne Personen, Gruppen oder auf Kurse.

SkyPrep ist in den Preiskategorien Core, Premium und Enterprise verfügbar, die jeweils mit erweiterten Funktionen einhergehen. Der Preis pro 100 aktiven Nutzern bedeutet, dass Firmen eine unbegrenzte Anzahl von Nutzern registrieren können, wobei eine Gebühr nur auf Grundlage der aktiven Nutzer erhoben wird. Ein aktiver Nutzer ist jede einzelne Person, die sich während des Abrechnungszeitraums auf der Plattform einloggt.

Mehr erfahren

3. TalentLMS

Badges für Aktivität und Lernen im Gamification-Bereich von Talent LMS 
Abzeichen aus dem Gamification-Bereich von TalentLMS dienen als Lernansporn für Nutzer (Quelle)

Gesamtbewertung: 4.7/5
Benutzerfreundlichkeit: 4.6/5
Kundendienst: 4.5/5
Funktionen: 4.4/5
Preis-Leistungs-Verhältnis: 4.6/5

Im Vergleich von Lernmanagementsystemen liegen die Unterschiede im Detail, da die meisten Tools dieselben oder sehr ähnliche Funktionen haben. TalentLMS steht für Web, iOS- und Android-Geräte zur Verfügung. Es ist keine Installation erforderlich, stattdessen können Unternehmen ihre Lerninhalte verschlüsselt in die TalentLMS-Cloud hochladen. Die Anmeldung eines Kontos ist nicht nötig: Teilnehmer können sich über einen ihnen zugesandten Link in den Kurs einwählen.

TalentLMS bietet verschiedene Formate für Schulungen und Kurse an: vom Selbststudium über Gamification bis hin zu einer Kombination diverser Methoden. Dadurch können Unternehmen ihre Trainings je nach Bedürfnis zuschneiden, ob allgemeine Onboarding-Sessions und Compliance-Schulungen oder maßgeschneiderte Kurse für einzelne Unternehmensbereiche wie etwa dem Verkauf. 

Das Tool erlaubt es Unternehmen außerdem, sowohl die Leistungen und Aktivitäten der Kursteilnehmer zu verfolgen als auch entsprechende Berichte darüber zu erstellen und Zertifikate für erfolgreich abgeschlossene Onlineschulungen auszustellen. Einige Berichte werden von Talent LMS standardmäßig und automatisiert erstellt. Darüber hinaus kannst du aber auch individuelle Analysen erstellen und eigene Kriterien anlegen.

TalentLMS kann mit einer Vielzahl von Apps integriert werden. Salesforce, WordPress und GoToMeeting-Integrationen sind vorinstalliert, weitere Integrationsmöglichkeiten sind unter anderem Slack, Trello, Microsoft Teams, Zoom, Google Calendar und Google Analytics.

Das Lernmanagementsystem ist in den Tarifen „Standard” und „Active” erhältlich. Im Standard-Tarif werden 5 verschiedenen Preiskategorien angeboten, die gemäß den darin jeweils enthaltenen Eigenschaften gestaffelt sind: Free, Starter, Basic, Plus und Premium. Wer die Plattform erst einmal testen will, kann die kostenlose Version für 5 Nutzer und bis zu 10 Kursen nutzen. Eine höhere Anzahl von Nutzern wird in weiteren Modellen gestaffelt angeboten.

Mehr erfahren

4. Udemy Business

Udemy Business Engagement Dashboard
User Engagement Dashboard von Udemy Business (Quelle)

Gesamtbewertung: 4.6/5
Benutzerfreundlichkeit: 4.7/5
Kundendienst: 4.4/5
Funktionen: 4.6/5
Preis-Leistungs-Verhältnis: 4.6/5

Udemy ist eine Online-Lernplattformen und bietet Kurse aus unterschiedlichsten Wissensgebieten an. Udemy Business ist dagegen speziell auf Unternehmen und die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter ausgerichtet. Nutzer können aus einer breiten Palette von Kursen zu Themen wie Business, Technologie, Marketing, Product Management und Design wählen. Zusätzlich zu einer kuratierten Sammlung von Inhalten können Unternehmen auch ihre eigenen Inhalte auf Udemy hosten und verbreiten. 

Udemy Business bietet außerdem Analyse- und Reporting-Tools, mit denen Unternehmen die Aktivitäten und Lernergebnisse ihrer Mitarbeiter im Blick behalten können. Auf Benutzerfreundlichkeit zielende Dashboards zeigen wichtige Metriken und Trends auf. Das Adoption-Dashboard zeigt wichtige Metriken und Trends auf und soll so Engagement fördern und Course Insights beliebte Inhalte aufdecken. Stimmungsberichte zeigen an, welches Training bei den Mitarbeitern ankommt.

Udemy Business wird in drei Preismodellen angeboten: Enterprise, Team und Leadership Development Programs. Der Tarif für das Modell „Team” ist für 5-20 User verfügbar und bietet im Vergleich zu den anderen beiden Tarifen des Lernmanagementsystems die geringste Anzahl an Eigenschaften. Die Preise für die anderen beiden Modelle sind auf Anfrage erhältlich.

Mehr erfahren

Talente mit Upskilling und Reskilling richtig fördern

„Nichts ist so beständig wie der Wandel” wusste schon Heraklit vor über 2000 Jahren. Im 21. Jahrhundert sehen sich Unternehmen mit zunehmend komplexen und sich rasch verändernden Umwelten konfrontiert, die neue Konzepte erfordern, um wettbwerbsfähig zu bleiben. 

Wie soll ein Arbeitgeber nun eine effektive Upskilling und Reskilling-Strategie für sein Unternehmen erstellen und Lernmanagementsysteme erfolgreich miteinander vergleichen? Folgende Fragen können bei der Entscheidungsfindung helfen:

  • Welche Fähigkeiten sind im Unternehmen bereits vorhanden und welche werden zunehmend relevant?
  • Welche Positionen gilt es zu besetzen?
  • Was soll mit dem Upskilling oder Reskilling von Mitarbeitern erreicht werden?
  • Welche Technologie werden im Unternehmen genutzt und wie stark?
  • Welche Stellen sind von der sich verändernden Arbeitswelt im Unternehmen am meisten betroffen?
  • Welche Skills sind erforderlich, um im Team erfolgreich zu sein?

Wie geht es weiter? Wirf einen Blick auf unser LMS-Software Verzeichnis, um das passende Tool zu finden.


Methodik:

Wir wählten zunächst die Tools aus, die auf den ersten beiden Google-Ergebnisseiten unter den Keywords „Lernplattformen” mit einem monatlichen Suchvolumen von 4.400 sowie „Learning Management System” mit einem monatlichen Suchvolumen von 1.000 am häufigsten erwähnt wurden (Stand vom 27. April 2022).

Anschließend sortierten wir diese Tools nach Reihenfolge ihrer Gesamtbewertung mit mindestens 4.5 von 5 Sternen sowie der Anzahl der Benutzerbewertungen mit mindestens 20 Bewertungen innerhalb der letzten zwei Jahre. Ein weiteres Auswahlkriterium war, ob ihre Website in deutscher Sprache verfügbar ist (Stand vom 27. April 2022).

Außerdem mussten die Produkte unserer Definition von LMS-Software entsprechen: „LMS-Software bietet einen Rahmen, über den Lerninhalte bereitgestellt und verwaltet werden.”

Dieser Artikel kann auf Produkte, Programme oder Dienstleistungen verweisen, die in deiner Region nicht verfügbar sind oder die durch die Gesetze oder Vorschriften des Landes eingeschränkt sein können. Wir empfehlen, sich direkt an den Softwareanbieter zu wenden, um Informationen über die Produktverfügbarkeit und Rechtskonformität zu erhalten. Gender Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.

Über den Autor oder die Autorin

Content Analyst für GetApp und Software Advice. Absolventin der HHU Düsseldorf, wohnhaft in Barcelona. Am Wochenende findet man mich meistens am Strand oder beim Brunch.

Content Analyst für GetApp und Software Advice. Absolventin der HHU Düsseldorf, wohnhaft in Barcelona. Am Wochenende findet man mich meistens am Strand oder beim Brunch.